YouTubeiTunesamazontwitterfacebook


NewsBlogAlbumBiographieMediaLiveShopPresseLinksImpressum
 zum vorigen Track zum nächsten Track 
Thema
Autobiographie
Wenn man in Berlin aufwächst, kommt einem so vieles so normal vor. Hier kann man niemanden damit beeindrucken, dass man Sachen anzündet, sprüht, tickt, fickt oder sich kloppt. Jahre später, aus der Distanz betrachtet und in einem Song komprimiert, denkt man ein bisschen anders darüber: Das eine oder andere hätteste dir auch sparen können.

Wie dem auch sei, es ist so wie es ist. Und letztendlich bin ich froh, dass ich die richtig harten Sachen ausgelassen habe. So sind weder bei mir noch bei anderen durch mich bleibende Schäden entstanden. Zum Glück.
Lyrics
"Was haben wir am Zeiger gedreht!"
Verse 1:
Mich zu unterrichten war ein Teufelsjob
Gute Noten und ein sauschlechter Zeugniskopf
Dritte Klasse: "Er missbraucht seine starke Position
Und zieht Mitschüler mit in seine Aggressionen"
Er ist schlau aber laut, das habt ihr gut erkannt
Und der Papiercontainer in der Schule hat gut gebrannt
Ich war wutentbrannt und zog mit #?§!% um die Häuser
Baute Straßenbarrikaden und erstrahlte sie in Feuer
In der Fünften wollte keiner mit dem Heimkind chilln
Wir schon, wir guckten bei mir heimlich Filme
Die erst ab 18 warn, ja es war zu früh
Hardcore-Pornos mit 11, wir haben uns stark gefühlt
Wir haben dem dicken #?§!% seine hundert Murmeln geklaut
Er hat gepetzt und wurde verhaun
Es gab Ärger wegen Erpressung wegen som Arsch
Ich wollt bloß 10 Mark von dem pro Tag
Und wir chillten mit den Cappies mit dem Plastikverschluss
Sie warn im Unterricht verboten und wir lachten uns kaputt
Wir warn die ersten in der Grundschule, alle machtens nach
Ich war auf Redskins in rot, er auf Raiders in schwarz
Und wir kannten kein Opfer, kein Spast, kein Stricher
Das schlimmste, was wir sagten, war: "Du geiler Wichser"
Eins ist sicher, wir haben nicht lang überlegt
Und wir hörten Roxette und habens überlebt

Hook:
Wie die Zeit vergeht (im Flug), was haben
wir am Zeiger gedreht, die ganze Scheiße gelebt
(Genug) und manches kannst du keinem erzähln
Unser eigener weg, jeder Teil davon zählt

Verse 2:
Auf der Oberschule war der Spaß vorbei, blaue Briefe
Mein Vater war weg und zu Hause gabs Krise
Ich hörte Guns n' Roses, Knockin' on Heavens Door
Ich trug das Kill your Idol-Shirt und Stecker im Ohr
Axl Rose war mein Held, ich hatte alle Platten
Ich wollte E-Gitarre lernen und sollte klassisch anfangen
Im Gitarrenkurs war so ein Idiot, er war Christ
Ich hatte was dagegen, wegen ihm wurd ich Satanist
N bisschen, ich hab niemals Menschen gefressen
Ich hab Flugblätter gedruckt mit 666en und
Umgedrehten Kreuzen und teuflischen Reden
Und ich hoff, der liebe Gott hat mir heute vergeben
Ich glaub an dich, du hieltst deine schützende Hand
Über Moves, die man nicht macht mit ein bisschen Verstand
Ich habs getan und mitm neuen Freund
Bauten wir mit Tee aus Beuteln Pseudo-Joints
Wir kannten keine Blättchen, wir nahmen Kopierpapier
Und Tesafilm und haben tief inhaliert
Später richtig gekifft mit der Bong am Start
War kein Gras da mit Tabak, gabs kein Wasser mit Hartalk
Wir gründeten die eigene Gang
Mit eigenem Shake und eigenem Slang
Ich denk auf jeden gerne zurück, wir haben Mercedes-Sterne
gepflückt und wir dachten wir wären verrückt

Hook

Verse 3:
Ich besorgte mir ein Butterfly, ich habs nie benutzt
Es kam weg, ich hoff heute, er hats nie benutzt
Wir fingen an zu sprühen, auch am hellichten Tag
Meine Mutter merkte nichts oder hat nichts gesagt
#?§!% mit #?§!%, wir gingen ziemlich weit
Ich musste bluten fürs Crossen, sieben gegen eins
Meine Freundin stand dabei, hat geweint, dachte sie stechen
Zum Glück nicht, wir gingen was saufen wie bei unserm ersten Treffen
Erst hat sie gekotzt und dann haben wir geknutscht
Und dann haben wir gebumst, ok wir haben es versucht
Ich hab Schluss gemacht, wie bei den zwanzig nächsten
Heut verneige ich mich tief vor meinen zwanzig Mädchen
Ich hab durch alles gelernt, durch jeden Overkill
Auch wenns nur das ist, dass ich niemals wieder sowas will
N paar warn ganz schön mies, ich bin ihnen fremdgegangen
Bin mit der Ollen von nem Kumpel ins Bett gegangen
Sorry, Action Time, das is vorbei
Genauso wie die Tickerei
Ich war Call-a-Haschisch, fuhr mit dem Auto vor
Mit dem C25 dauernd am Ohr
Nach dem Geld kam der Stress mit dem Chef im Revier
Und dann kaufte ich die Hecks einfach lässig bei ihm
Mir ist nichts passiert, all die Jahre nicht
N paar mal Bullen, nie ein Urteil, ich hatte Glück

Hook

Verse 4:
Ich lieb immer noch Graffiti, auch fünf Jahre später
Wir hatten eins der größten, 30 mal 5 Meter
An der Line kurz vorm Priesterweg
Nach zwei Tagen wars gecrosst, wir hatten viel Probleme
In der Szene und mit Bullen, dann erwischte die SoKo
Meinen Homie plus Blackbook voll Skizzen und Fotos
Es war meins, sie hatten meine Handschrift
Doch damit nicht genug, denn sie hatten meine Anschrift
Im Brief stand nur was von Aushändigung
Der festgestellten Gegenstände, Aus, Ende, Punkt
Das wars und mir ist schon wieder nichts passiert
Und ich habs schon wieder nicht kapiert
Mit meinem Partner von damals hab ich manches erlebt
Wie an diesem einen Abend da am Schlachtensee
Sie haben alle abgezogen und die Waffe gezogen
Und n Franzosen mit Klamotten in das Wasser geschoben
Sie meinten: "Tauch unter, Bastard", er: "Ich abe Asthma"
Das war ein Actionfilm alter, ehrlich unfassbar
Der nächste Tag normal, wir haben auf Partys gerackt
Und selbstgescannte, selbstgedruckte Fahrscheine vercheckt
Wir haben nie einen Arsch geleckt, nur geguckt wie man Geld macht
Oder uns gekloppt mit ner Hochzeitsgesellschaft
Glaubs oder nicht mann, jede Zeile stimmt
Und ich hab sogar mein Abi alter, 2,5

2 x Hook
 zum vorigen Track zum nächsten Track 
Keine Skits, keine Interludes, kein Füllmaterial. 19 Songs, 19 Geschichten von vorne bis hinten. Klick auf die Titel für mehr Infos und die Lyrics.
 Album-Info

 1. Halleluja Berlin
 2. Es brennt (feat. Bahar)
 3. Camouflage
 4. Monzter
 5. Krieg in Berlin 2
 6. Gangster, Punker, Rentner, Banker
 7. Straßenstaub (feat. Nima One)
 8. Multikulti
 9. Manchmal
 10. Gänsehaut
 11. Schlaf gut (feat. Peti)
 12. Kennst du das?
 13. Dein Mensch
 14. Eine Träne
 15. Noch'n Drink (feat. BierPimp & Jas)
 16. Fredi
 17. Flieg los (feat. Sookee, BierPimp & Damion)
 18. Wie die Zeit vergeht
 19. Hymne (feat. Sikk)