YouTubeiTunesamazontwitterfacebook


NewsBlogAlbumBiographieMediaLiveShopPresseLinksImpressum
 zum vorigen Track zum nächsten Track 
Thema
New York, Madrid, London, Berlin
Ich weiß noch, wie wir uns am Abend des 11. Septembers 2001 in einer Kneipe trafen und völlig verdattert über dieses Ereignis alles in Frage stellten, was unser bisheriges Leben ausmachte. Unsere Ausbildungen, Studiengänge, einfach insgesamt unsere Pläne erschienen auf einmal völlig belanglos. Wir dachten ernsthaft darüber nach, wer wohl überleben würde, wenn es in Berlin brennt. Der Rapper oder der Feuerwehrmann? Der Grafiker oder der Chemiker, der im Zweifelsfall besser weiß, wie Wasser aufbereitet wird? Inspiriert durch diesen Abend ist übrigens auch der Song "Was mach ich?" vom "Maksimale Sikkness"-Album entstanden.
Im Nachhinein sind die Überlegungen natürlich völlig übertrieben. Trotzdem dachte ich gerade nach den Attentaten in Madrid und London daran, wie es in Berlin nach einem solchen Angriff aussehen würde. Das Ganze wurde zwischendurch genährt von diversen Urban Myths, von wegen: An dem und dem Tag geht in Berlin eine Bombe hoch, der Attentäter hat sich vorher seiner Frau anvertraut, bleib an dem Tag zu Hause!

Ich war mir am Anfang nicht sicher, ob der Song aufs Album kommt. Als mein iranischstämmiger Kumpel Nima One ihn gehört hat, meinte er nur: "Schon wieder diese Moslems...". Generell bin ich auch gegen die ganze Panikmacherei und will keine Vorurteile schüren. Aber dieser Song ist mir wichtig, weil er eine gar nicht mal so abwegige Angst beschreibt, die viele teilen.
Außerdem musste ich mit den Zeilen „Das war nicht unser Krieg/ Doch die Air Force flog von Airports aus dem Bundesgebiet“ ein Statement setzen. Steinmeier kann den Pazifisten mimen wie er will. Fakt ist, dass Deutschland indirekt am Irak-Krieg beteiligt war. Die Air Force ist nämlich auch von ihrem wichtigsten Stützpunkt außerhalb der USA in den Irak aufgebrochen: Ramstein.
Lyrics
"Wo sind die Feuerzeuge!"
Hook:
Es brennt, es brennt, brennt
Wo sind die Zeigefinger, zeigt mir schnell einen Weg wie man rennt
Es brennt, es brennt, brennt
Wo sind die Feuerzeuge, eine Flamme für jeden der brennt
Es brennt, es brennt, brennt
Wo sind die Klagelieder, schreit so laut und extrem wie ihr könnt
Es brennt, es brennt, brennt
Wo sind die Feuerzeuge...

Verse 1 (Mad Maks):
Es hat Deutschland erreicht
Ein Knall und sie haben es euch allen gezeigt
Von wegen, wir haben nein gesagt und Schwein gehabt
New York, Madrid, London, Berlin: ein Grab
Das war ein Tag und er fing an wie immer
Jeder wusste, auf der Welt wird es langsam schlimmer
Aber Deutschland ist safe, das war nicht unser Krieg
Doch die Air Force flog von Airports aus dem Bundesgebiet
Und jetzt brennts in der Hauptstadt
Jetzt brennt in den Hauptnachrichten dein Haus ab
Es brennt dir die Haut ab, es brennt wenn du aufwachst
Es brennt in den Augen wenn du sie nochmal aufmachst
Wach auf, pass auf bevor du verblutest
Raus aus dem Albtraum bevor dich ihr Schwur trifft
Du hustest und kotzt und dein Kopf ist verletzt
doch du rennst, rennst und rennst, rennst und rennst

Hook

Verse 2 (Bahar):
Du kannst die Hitze fühlen, nein, es ist heut nicht so wie immer
Denn es brennt, überall steigt das Feuer hoch zum Himmel
Und die Flammen, guck hin, sie steigen hoch und rauf
Gib bloß nicht auf, bitte komm und los jetzt lauf
Ja es brennt wie Benzin, die Bombe hat jetzt eingeschlagen
Schnürt dir deinen Atem ab und du kannst nicht mehr weiter atmen
Weißt keinen Ausweg, wohin du jetzt noch gehen sollst
Überall stehen Leute vor der Tür, die ganze Gegend voll
Und du fragst dich jetzt, wo deine Eltern gerade sind
Doch sie werfen weiter Bomben, es ist längst kein Land in Sicht
Nein, gestern war nichts, es kam wie über Nacht
Und ganz Berlin hats erwischt, das hätte niemand gedacht
Und du hörst wie in deiner Straße viele drüber reden
Und sie beten und weinen, jeder hier will überleben
Und jetzt sehen wir auf einmal ganz Berlin in den Flammen
Und wir laufen noch schneller, doch verlieren diesen Kampf

Hook

Bridge (Mad Maks):
Deutschland, Berlin
Charlottenburg, Bahnhof Zoo
Zwei Mann, ein Team
Rucksäcke, Bahnhofsklo
Umarmung, ein Gebet
Handshake, ab ins Gewühl
Jemand merkts, zu spät
Auftrag ausgeführt

Hook
 zum vorigen Track zum nächsten Track 
Keine Skits, keine Interludes, kein Füllmaterial. 19 Songs, 19 Geschichten von vorne bis hinten. Klick auf die Titel für mehr Infos und die Lyrics.
 Album-Info

 1. Halleluja Berlin
 2. Es brennt (feat. Bahar)
 3. Camouflage
 4. Monzter
 5. Krieg in Berlin 2
 6. Gangster, Punker, Rentner, Banker
 7. Straßenstaub (feat. Nima One)
 8. Multikulti
 9. Manchmal
 10. Gänsehaut
 11. Schlaf gut (feat. Peti)
 12. Kennst du das?
 13. Dein Mensch
 14. Eine Träne
 15. Noch'n Drink (feat. BierPimp & Jas)
 16. Fredi
 17. Flieg los (feat. Sookee, BierPimp & Damion)
 18. Wie die Zeit vergeht
 19. Hymne (feat. Sikk)