YouTubeiTunesamazontwitterfacebook


NewsBlogAlbumBiographieMediaLiveShopPresseLinksImpressum
 zum vorigen Track zum nächsten Track 
Thema
Kurt Tucholsky Reloaded
"Camouflage" ist die Fortsetzung von "Es brennt". Was passiert, wenn Verrückte mit einem Attentat Unschuldige töten? Andere Verrückte töten andere Unschuldige mit einem anderen Attentat, das jetzt aber Operation genannt wird.

Die Geschichte handelt von fünf Kameraden, die als gute Menschen in den Krieg geschickt werden. Nur einer davon will auch als guter Mensch wieder nach Hause kommen.
Der Satz "Soldaten sind Mörder" aus einem Werk von Kurt Tucholsky, den ich in der Hook benutze, ist seit seiner Veröffentlichung 1931 stark umstritten. 1996 wollte die Regierung aus CDU/CSU und FDP das Zitat sogar durch ein Gesetz verbieten lassen. Schlußendlich siegte die Meinungsfreiheit, da kein einzelner Mensch "beleidigt" würde, sondern eine abstrakte Gruppe.
Mir ist bewusst, dass nicht jeder Soldat einen Menschen auf dem Gewissen hat. Aber er wird zum Töten ausgebildet und muss es auf Befehl tun. Lange Rede, kurzer Sinn: keine Soldaten = kein Krieg.
Lyrics
"Soldaten sind Mörder!"
Verse 1:
Die Nacht ist klar, der Auftrag ist klar
Fünf gute Menschen warten auf das Signal
Ein Hauch von Gefahr, eine schnaufende Stimme
Schallt durch die lauernde Stille
Im Rauch seiner Kippe verfliegt ihre Furcht
Sie schielen sich an, sie ziehen es durch
Und ziehen sich an, ziehen in den Kampf
Und niemand hat Angst, niemand (außer einer)
Die blutrote Sonne löst den Halbmond ab
Schwerbepackte Stiefel hallen im Takt
Und Blicke prallen ab von verspiegelten Visieren
Hinter einem schauen Augen, die nicht glauben was passiert
Auf zum Angriff, Häuserkampf, zündet die Häuser an
Brrrecht durch, macht sie platt-p-platt-platt
Die Freunde blicken stolz auf die Sterbenden im Staub
Und schnitzen Kerben in den Lauf (außer einer)

Hook:
Camouflage
Soldat geh nach Hause
Camouflage
Und Krieg halt die Schnauze
Camouflage, auch wenn ihr alles
zerstört habt, drei Wörter sind unzerstörbar
Soldaten sind Mörder, Mörder, Mörder
Soldaten sind Mörder

Verse 2:
Die Nacht ist kühl, der Auftrag erfüllt
Ein guter Mensch hat ein flaues Gefühl
Er schaut auf die Vier und zum grauschwarzen Himmel
Rauchschwaden rauben ihm die Sinne
Er lauscht ihren Stimmen, sie sind ziemlich laut
Es widert ihn an, sie sind ziemlich gut drauf
Die Kippen gehen aus, der Rauch am Himmel bleibt
Und alle schlafen friedlich ein (außer einer)
Der Mond scheint hell wie ein Suchscheinwerfer
Ein paar Stiefel schleichen durch ein Fernglas
Der Posten schlägt Alarm und kann es nicht glauben
Die Sonne geht auf, ein Soldat geht nach Hause
Er versteckt sich zwischen den Fronten
Zwischen zisch-zisch-zischenden Bomben
Und hört sie kommen, die feindlichen Flieger
Und keiner fühlt sich mehr wie ein Sieger (außer einer)

Hook

Verse 3:
Die Nacht ist kalt, der Auftrag ist klar
Vier schlechte Menschen müssen aus der Gefahr
Sie rauchen und warten m-mit zitternden Händen
Und sagen, es ist nur die Kälte
Es ist nich das Ende, reden sie sich ein
Sie sehen sich an und sehen es nich ein
Sie stehen ihren Mann und stehen auf zum Kampf
Doch absolut jeder hat Angst (außer einer)
Die Sonne kam zusammen mit dem Flammenmeer
Schwerbepackte Stiefel marschieren nicht mehr
Die Blicke wirken leer durch zersplitterte Visiere
Und man sieht noch den Schrecken, der sich in ihnen spiegelt
Schnitt, die Mächte handeln Waffenruhe aus und
Fünf Soldaten kommen nach Hause
Der eine in den Knast, Verletzung der Wehrpflicht
Vier werden zu Helden erklärt und beerdigt

Hook
 zum vorigen Track zum nächsten Track 
Keine Skits, keine Interludes, kein Füllmaterial. 19 Songs, 19 Geschichten von vorne bis hinten. Klick auf die Titel für mehr Infos und die Lyrics.
 Album-Info

 1. Halleluja Berlin
 2. Es brennt (feat. Bahar)
 3. Camouflage
 4. Monzter
 5. Krieg in Berlin 2
 6. Gangster, Punker, Rentner, Banker
 7. Straßenstaub (feat. Nima One)
 8. Multikulti
 9. Manchmal
 10. Gänsehaut
 11. Schlaf gut (feat. Peti)
 12. Kennst du das?
 13. Dein Mensch
 14. Eine Träne
 15. Noch'n Drink (feat. BierPimp & Jas)
 16. Fredi
 17. Flieg los (feat. Sookee, BierPimp & Damion)
 18. Wie die Zeit vergeht
 19. Hymne (feat. Sikk)