YouTubeiTunesamazontwitterfacebook


NewsBlogAlbumBiographieMediaLiveShopPresseLinksImpressum
Made in Berlin
Mit viel Trara in einer Silvesternacht im damaligen West-Berlin gezeugt und 1980 in Schöneberg zur Welt gekommen. Meine Mutter ließ mich extra lange im Bauch um mich für den Berliner Alltag zu stärken.
Made of Berlin
Mehrmals in Berlin umgezogen, doch bis auf ein paar Sommerferien nie wirklich aus der Stadt rausgekommen. Geprägt von Eltern, die die damals nicht vorhandene Wehrpflicht in Berlin mehr als begrüßten und mit Dutschke auf die Straße gingen.
Erste Berührung mit HipHop durch "Spray City" und "Backjumps". Durch Graffiti viel auf die Fresse bekommen und gegeben und sich bei beidem scheiße gefühlt. Geklaut und getickt um das Studio aufzubauen und sich bei beidem geil gefühlt.
Heute inspiriert durch die wunderschöne Fick dich-Attitüde der Berliner, die ihren Inselstatus behaupten und ihre Stadt mit Bildern und Parolen so gestalten, wie sie es für richtig halten. Berlin ist und bleibt aggressiv, aber das Ventil kann auch etwas anderes sein als ein Messer im Bauch.
Making Berlin
Rapper seit 1998, eigenes Label Springstoff seit 2004. Im selben Jahr erschien auch mein erstes Soloalbum "Maksimale Sikkness", das nur auf den ersten Blick nicht zu "Halleluja Berlin" passt. Über 150 Songs und 50 Einträge in der Discographie. Deutschlandweite Gigs mit der Crew Profi Rap. Mittlerweile habe ich wegen dem ewig gleichen Gescheiße keine Lust mehr, auf HipHop-Jams aufzutreten und probe seit 2008 mit einer Band. Mache Musik, die ich selber gerne von anderen hören würde, nämlich Berliner Attitüde mit halbwegs sinnvollen Themen.
Verdiene meine Schrippen als Texter, Musiker und Grafiker. Heißt konkret: Ich nehme bei Aufträgen das Geld von den Reichen, um meine Mucke machen zu können und das Label am Laufen zu halten. Ich bin nicht auf Musik als Geldquelle angewiesen und das ist gut so. Ich kann machen was ich will.
2009
Mad Maks
Halleluja Berlin

CD LP
Springstoff
Mad Maks
Jemischte Jefühle

CD LP
Springstoff
2008
V. A.
Jam Session II

DVD
Out4Fame
V. A.
Berlin Skillz Sampler 2

CD LP
Artikulabor
SDP
Die Rache des kleinen Mannes

CD LP
Berliner Plattenbau
König Quasi
Revolution

CD LP
Maintheme Records
2007
V. A.
Gangbang Sampler 4

2CD LP
Gangbang Productions
2006
Hecklah & Coch
Konnektionz

CD LP
Kunz Scherer Music
V. A.
Rap City Berlin 2

2CD LP
Mantikor
V. A.
Kicks 'n Tracks - Zweite Halbzeit

CD LP
KMA
V. A.
Esco Mixtape

CD LP
E-City
Sookee
Kopf Herz Arsch

CD LP
Springstoff
V. A.
Memories 3 - The American Drive

CD LP
Jubeko
2005
Buda
Der halbe Ungar

CD LP
85 Records
Bloodshot
Beats Like Bombs

CD LP
Bloodshot
Exzess One
Jamberg über alles

CD LP
Jamberg
DJ Mahoes
Runde Sache

CD LP
Jamberg
Esko
E. S. T. 2005

CD LP
BKS
V. A.
Memories Pt. 2

CD LP
Jubeko
Chrizzow Flex
Upgrade

CD LP
Springstoff
V. A.
Rap City Berlin

DVD
Mantikor
V. A.
Rap City Berlin

2CD LP
Mantikor
V. A.
Troya-Tapez - Untergrund Sampler No. 1

CD LP
Troya
2004
Mad Maks & Chrizzow Flex
Gemischte Gefühle #1

MC LP
Springstoff
V. A.
360°2

CD LP
Jubeko
V. A.
All Inclusive 2 - Leipzig brennt

CD LP
RMF
V. A.
RAPplus #5

CD LP
Artikulabor
V. A.
Memories

MC LP
Jubeko
Mad Maks & Sikk
Maksimale Sikkness

CD LP
Springstoff
Hecklah & Coch
Über alles in der Welt (Re-Release)

2CD LP
Rawzone
Hecklah & Coch
Über alles in der Welt

CD LP
Rawzone
Peat 38 & H-MC
Gleichschritt

CD LP
Wahndreieck
BierPimp
BierPimpin' Ain't Easy

CD LP
PhatAct/Springstoff
2003
Chrizzow Flex
Das Flexperiment

CD LP
Springstoff
V. A.
360 Grad

CD LP
Jubeko
V. A.
Artikulabor Tape #2

2MC LP
Artikulabor
Suave-C
Layback EP

CD EP
Springstoff
V. A.
Kacke am Dampfen - Der Rap-Sampler Vol. 2: Kot Red

CD LP
Springstoff
Sikkfreed & Roybeen
Magische Momente

CD LP
Springstoff
V. A.
Nachricht aus dem Underground

CD LP
HipHop-Pott
2002
Pillah-K
Marionetten

CD LP
Springstoff
V. A.
Kacke am Dampfen - Der Rap-Sampler

CD LP
Springstoff
Don Paolo Eskobar
Battle Breaks & Features

MC LP
Nobel Nobel
2001
Mad Maks
Stelzbokk Demo EP

CD EP
Springstoff